ein Film von Heinz Emigholz

Loos Ornamentale

News

++ LOOS ORNAMENTAL erscheint am 6. Februar 2009 auf DVD mit vielen Extras ++

- Duisburger Filmwoche: Am Freitag, den 07. November 2008, 12.00 Uhr

- LOOS ORNAMENTAL am 21. und 23. August in Berlin, Kino Arsenal.

- BERLIN: Kinostart-Premiere am 1. Juni um 12.00 Uhr im Kino International, Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin, tel. 24 75 60 11 

Im Anschluss an die Premiere, Filmgespräch mit Heinz Emigholz und Harun Farocki im Kino.

Weitere Sonntags-Matinees in Berlins schönstem Kino am 8., 22., und 29. Juni, sowie am 6. Juli um 12.00 Uhr im Kino International.

- Dresdner Architekturfilmtage: 12. bis 18. Juni (Filmtheater Metropolis)

- Demnächst auch in HANNOVER (2. Juli)

++ LOOS ORNAMENTAL von Heinz Emigholz vom 8. bis 20.4. auf dem International Filmfestival Buenos Aires sowie am 3.5. München-Premiere auf dem DOCFEST München ++

Premiere im "Internationalen Forum" der Berlinale 2008 am 14.02.2008

Loos Ornamental

Photographie und jenseits – Teil 13

„Der Vater von Adolf Loos war Steinmetz in Brünn. Dies sind Steine aus seiner Werkstatt. Das Geburtshaus von Adolf Loos existiert nicht mehr. Es stand einmal an dieser Stelle. Heute erheben sich hier die vierzehn Stockwerke des Hotels CONTINENTAL.“

Haus am Michaelerplatz, WienHaus am Michaelerplatz, WienHaus Duschnitz, WienHaus Scheu, WienHaus Tristan Tzara, ParisHerrenausstatter Knize, WienBuchhandlung Manz, WienLandhaus PayerbachVillla Müller, PragVillla Müller, PragVillla Müller, Prag

Der Film zeigt siebenundzwanzig noch existierende Bauwerke und Innenausstattungen des österreichischen Architekten Adolf Loos (1870-1933) in der Chronologie ihrer Entstehung. Adolf Loos war ein Begründer der europäischen architektonischen Moderne. Seine offensive Wendung gegen eine ornamentale Verzierung von Gebäuden wurde zum architekturtheoretischen Streitfall. Die Entwicklung seines „Raumplanes“ setzte ein neues Denken über die zu bauenden Räume in Kraft. Die Bauwerke – Häuser, Laden- und Wohnungseinrichtungen, Fassaden und Denkmäler – stammen aus den Jahren 1899 bis 1931 und wurden in Wien, Niederösterreich, Prag, Brno, Pilsen, Nachod und Paris im Kontext ihrer heutigen Umgebungen im Jahr 2006 aufgenommen.


Kontakt

Filmkopienbuchung: kino@filmgalerie451.de

Verleih

Filmgalerie 451 Filmproduktion & Videolabel OHG | Saarbrücker Str. 24 | 10405 Berlin
Tel. 030.33982800 | Fax 030.33982810 | info@filmgalerie451.de | www.filmgalerie451.de